Bunt, kreativ, sympathisch: Die Startup SAFARI 2019 im Rückblick

Die dritte Ausgabe der Startup SAFARI FrankfurtRheinMain, die am 16. und 17. Oktober in Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt und Eschborn stattfand, setzte in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe. Dass das größte dezentrale Event für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain auch in diesem Jahr zu einem vollen Erfolg wurde, hing neben dem großen Engagement einer lebhaften Community auch mit dem überarbeiteten Konzept des Formats zusammen. 

Das Team von Carolin Wagner, die als Mitgründerin von STATION wie in den letzten Jahren das Event leitete, hatte gemeinsam mit Sponsoren und Partnern ein neues Konzept entwickelt: Erstmals gliederte sich das Programm in die sechs Vertical-Tracks Enabler, FinTech, LegalTech, Lifestyle, New Work, PropTech. Je ein Sponsor sowie mehrere Startups füllten diese Themenpfade in Form eigener Sessions an ihren jeweiligen Standorten für die Besucher mit Leben.

“Wissen, was wir aneinander haben”

Als Vertical-Partner fungierten die Nassauische Sparkasse (Enabler), SCHIEDERMAIR für (LegalTech), Deutsche Bank (Fintech) und hubitation für PropTech. Aus Sicht von Eric Schott, der mit seinem Beratungshaus Campana & Schott den Themenpfad New Work sponserte, war die Startup SAFARI 2019 ein voller Erfolg: “Ich habe den Eindruck, dass sich das Format in der Region etabliert hat. Persönlich würde ich sagen: Das Ökosystem ist raus aus der Flirtphase. Inzwischen wissen wir, was wir aneinander haben.”

Stefan Grasmann, Zühlke (Foto: Nikita Kulikov)

Auch Zühlke und PwC, die die Startup SAFARI als Gold Sponsoren unterstützten, ziehen ein sehr positives Fazit. Während Stefan Grasmann, Managing Director Competence Center bei Zühlke, bei seiner dritten Startup SAFARI vor allem die beachtliche Weiterentwicklung der Startups herausstellt, erklärt Daniel Spengemann, Director bei PwC: “Die Startup SAFARI Rhein-Main ist für die Region ein wertvolles Event, um sich zu vernetzen und den Horizont zu erweitern. Uns bietet es außerdem die Möglichkeit junge, innovative Unternehmen kennenzulernen und zu zeigen, wie wir deren Geschäftsmodelle und das Wachstum mit unserer Expertise unterstützen können.”

Benjamin Michel von Finanzguru (Foto: Nikita Kulikov)

Nicht nur seitens der Unternehmen konnte die Startup SAFARI 2019 einen positiven Effekt bewirken. “Mir hat es super gefallen. Die Vielfalt des Ökosystems und all die unterschiedlichen Geschichten waren sehr motivierend und machen Lust auf mehr. Wir brauchen nicht immer nur nach Berlin zu schauen – auch hier gibt es eine Menge Potenzial, mit dem wir etwas aufbauen können”, erklärt beispielsweise Benjamin Michel, Mitgründer und CEO von Finanzguru.

600 Teilnehmer, 60 Sessions, 5 Städte, 2 Tage, 1 Region

Die Faktoren Potenzial und Vielfalt unterstreicht auch Organisatorin Carolin Wagner: “Die Startup SAFARI hat einmal mehr die Diversität unseres Ökosystems unter Beweis gestellt. Nun wird es darum gehen, den Schwung mitzunehmen und die positive Entwicklung unserer Startup- und Innovationsszene fortzusetzen. FrankfurtRheinMain ist nicht zuletzt aufgrund unserer kreativen und sympathischen Community ein idealer Standort, um die zu Zukunft gestalten.” 

Carolin Wagner im Gespräch mit Daniel Spengemann von PwC (Foto: Nikita Kulikov)

Jörg Schaub, der als Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain das Event als Silver Sponsor neben WeWork (“zwei Tage lang ein super Vibe”) unterstützte, fügt hinzu: „Auch die dritte Ausgabe der Startup SAFARI FrankfurtRheinMain bot wieder ein vielseitiges und spannendes Programm. Ich habe wieder viel mitgenommen und fantastische Unternehmen und Menschen kennengelernt. Leider kann man sich in den zwei Tagen nicht alles anschauen. Daher freue ich mich schon auf die Startup SAFARI im nächsten Jahr.“ 

Das Datum steht bereits fest: Die Startup SAFARI 2020 wird am 14. und 15. Oktober stattfinden. Die positive Bilanz aus 2019 mit 600 Besuchern und 60 Sessions, die sich auf zwei Tage und fünf Städte verteilten, macht zwar stolz, dient aber auch als Ansporn.  Entsprechend befindet sich das Team um Carolin Wagner bereits in den Planungen für das kommende Jahr, um dann wieder neue Maßstäbe für und mit dem Ökosystem zu setzen. 

Du willst immer über aktuelle Entwicklungen in unserem Startup-Ökosystem auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich hier zum STATION Sunday Briefing an, unserem Newsletter mit allen wichtigen News aus der Region!

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem