Dermapharm und fitvia: Weitere Details zum Deal
fitvia-Gründer Sebastian Merkhoffer (Foto: fitvia).

fitvia, eines der erfolgreichsten Healthy Lifestyle Startups Europas, holt sich einen strategischen Partner an Bord: Die Dermapharm AG aus München, führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln in Deutschland, soll dem Wiesbadener Startup zukünftig beim Wachstum und bei der Produktentwicklung unterstützen. Im Gegenzug erhält Dermapharm 70 Prozent der Anteile an fitvia. Auf den Standort Wiesbaden und das fitvia-Team soll der Deal vorerst keine Auswirkungen haben.

Von der neuen Konstellation will fitvia, Onlinehändler für gesunde Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel, insbesondere in der Produktentwicklung profitieren. Zudem soll das Thema Internationalisierung vorangetrieben werden. „Die Nachfrage ist hoch, der Markt hat riesiges Potenzial, da hilft uns ein börsennotiertes Unternehmen wie Dermapharm mit all der Erfahrung perfekt weiter“, so fitvia-Gründer Sebastian Merkhoffer.  

Gegenüber STATION erklärt Merkhoffer, dass er schon länger die Möglichkeit beleuchtet habe, einen strategischen Partner ins Boot zu holen. Anfragen habe es einige gegeben, aber: “Dermapharm hat uns schlussendlich überzeugt: Echter strategischer Mehrwert und die Chemie hat auch gepasst.” Auf den fitvia-Standort Wiesbaden und die Mitarbeiter wird der Deal mit dem neuen Mehrheitseigner keine Auswirkungen haben, so der 29-Jährige.

Strategische Partnerschaft für-Milliarden-Markt

Die Erfolgsgeschichte von fitvia, die ihr hier nachlesen könnt, begann mit 500 Euro, die sich Merkhoffer 2014 von seinem Vater lieh. Als einer der ersten Unternehmer in Deutschland setzte der Wiesbadener bei der Vermarktung seiner Produkte – von Tee über Müsli bis hin zu einem breiten Produktportfolio in den Kategorien Gewichtskontrolle, Wellness, Beauty und gesunde Ernährung – systematisch auf Influencer Marketing und Social Media. In diesem Jahr wird fitvia voraussichtlich einen Umsatz von etwa 20 Mio. Euro umsetzen.

Der Kaufvertrag zwischen fitvia und Dermapharm steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt der Kartellbehörden. Über die finanziellen Details des Deals ist nichts bekannt, der Bereich “Healthy Lifestyle” ist jedoch eines der am schnellsten wachsenden Verbrauchersegmente überhaupt. Europaweit wird für das Jahr 2019 der Umsatz mit Functional Food auf 30,8 Mrd. Euro, mit Tee auf 3,8 Mrd. Euro, mit Nahrungsergänzungsmitteln auf 25,5 Mrd. Euro und mit Müsli auf 7,1 Mrd. Euro geschätzt – Tendenz steigend.

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem