5 Fragen an… LAO
Foto: LAO Ingenieurgesellschaft mbH

Wer bei einem Bauvorhaben eine unterirdische Leitung erwischt, hat in der Regel ein großes Problem. Um solche Szenarien zu vermeiden, können Unternehmer und Planer den Service eines jungen Startups aus Offenbach in Anspruch nehmen. Wie das Team um Gründer und Diplom-Ingenieur Mario Blanke mit seinem Service hier Abhilfe schafft – 5 Fragen an LAO Leitungsauskunft.

Wer seid ihr, was macht ihr und wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?  

Wir sind Ingenieure aus der Baubranche, genauer gesagt der Geoinformatik und Vermessung. In Deutschland weiß niemand genau, wo welche Kabel und Rohre im Boden liegen, wir haben eine Lösung dafür entwickelt! Mit unserem Service Leitungsauskunft-Online.de haben wir diese Recherchen und damit einen wesentlichen Prozess im Baubetrieb optimiert und tragen damit unseren Teil zur Digitalisierung bei. Wer solche Recherchen schon einmal selbst machen musste weiß, dass eine Lösung dringend notwendig war.

Wie würdet ihr eure Geschäftsidee in maximal drei Sätzen beschreiben?  

Bauunternehmer und Planer können sich viel Zeit, Arbeit und Nerven sparen, wenn sie Leitungsauskünfte über unseren Service einholen. Sie müssen einmalig die Informationen zu Ihrem Vorhaben angeben und überlassen die restliche Arbeit unserem Service. Die Informationen erhalten Sie in einer eigens dafür entwickelten Projektmanagement-Oberfläche.

Was war bisher euer größter Fehler?

Das Unterschätzen des wichtigen Themas Kommunikation: Als Ingenieure haben wir eine gewisse Fachsprache und Sicht auf Dinge, die man erstmal transportieren und dem Gegenüber verständlich machen muss. Bundesweit und im Austausch mit sämtlichen Akteuren im Bau ist das nicht immer einfach.  

Wo seht ihr euch und euer Unternehmen in fünf Jahren?

Als zentralen Anlaufpunkt für Leitungsinformationen in Deutschland und als Beispiel für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte.

Was verbindet euch mit dem Rhein-Main-Gebiet? Und was tut sich in unserem Startup-Ökosystem?  

Wir starteten und wachsen im Ostpol Gründerzentrum in Offenbach. Wir konnten hier bereits mit einigen Marketing- und Design-Startups kooperieren, würden uns jedoch manchmal noch mehr Start-Up Flair in Offenbach wünschen. 😉