Das Frankfurt School Entrepreneurship Centre

Die Frankfurt School ist vor allem bekannt für ihre Business-Studiengänge. Mit den Incubator und Accelerator Programmen des FS Entrepreneurship Centres, geht sie seit Mai auch den Weg in die unternehmerische Praxis. Die erste Finanzierung aus dem Incubator heraus gab es auch schon. Im Interview sprechen wir mit Ram Shoham. 

„Immer mehr junge Menschen heute wählen ihre Universität danach aus, ob sie bei der Gründung eines eigenen Unternehmens hilft“, sagt Ram Shoham. Er leitet das Centre, war selbst einmal Unternehmer und hat sich jetzt zum Ziel gesetzte an Städte wie Berlin oder München aufzuschließen. Dafür müsse es viel mehr Unterstützung für Jungunternehmer geben, sagt er.

Das FS Entrepreneurship Centre in Frankfurt besteht aus einem Accelerator und einem Incubator. Der Accelerator wird als vier- bis sechswöchiges Programm zwei Mal im Jahr laufen, jeweils in der Sommer- und Winterpause der Frankfurt School. Die nächste Bewerbungsrunde startet im November 2022. Pro Durchgang können acht Startups an dem Programm teilnehmen. Die erste Runde startet kommendes Jahr im Januar. In welcher Phase die Startups sich befinden, ist nicht von Bedeutung. Hauptsache mindestens einer der Gründer studiert an der Frankfurt School, oder hat den Abschluss bereits in der Tasche. In dem Programm sind mehrere Feedbackrunden mit erfahrenen Coaches aus dem Alumni-Netzwerk der Frankfurt School und eine Business Modelling Phase vorgesehen. Allein in den ersten beiden Woche sollen die jungen Gründer:innen gut 30 Meetings und Coaching-Sessions mit erfahrenen Entrepreneurs oder Business Angels haben. Danach geht es darum, das Produkt und den dazugehörigen Geschäftsplan (weiter-)zu entwickeln. Zum Schluss wird am Pitchdeck mit einem gelungenen Live-Pitch gefeilt, der dann am Demo Day vor möglichen Investor:innen präsentiert.

Der Incubator ist stattdessen ganzjährig ausgelegt. Auch die Bewerbung ist laufend. Neben frei nutzbarem Coworking Space bringt das Team um Shoham Startups mit passenden Coaches und Mentoren zusammen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Alle zwei Wochen im Monat kommen erfahrene Unternehmer als Coaches an die Frankfurt School, mit denen die FS Startups sich einen Termin buchen können. Der Incubator kann bis zu 25 Startups aufnehmen. Die erste abgeschlossene Finanzierungsrunde: 120.000 Euro Seed-Runde für Cognate Language Learning, einer KI gestützten Sprachlernapp. „Das Entrepreneurship Centre der Frankfurt School war eine erstklassige Ressource, um unser Startup weiter auszubauen. Der größte Vorteil war der Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk und die Möglichkeit, unsere Idee von Coaches sowie potenziellen Investoren und Kooperationspartnern überprüfen zu lassen“, so Alejandro Paschalides, CEO und Gründer von Cognate Language Learning.

Auch Shoham selbst hat schon gegründet. Nach mehreren Jahren als Unternehmer in China hat er hier vor acht Jahren angefangen, den Accelerator Frankfurt aufzubauen, den er auch heute noch leitet. Dort haben ihn immer wieder Werkstudierende gefragt, ob sie ihm ihre Business Idee pitchen können und er ihnen Feedback geben kann. „Sie haben mir nach den Gesprächen oft gesagt, dass meine Ratschläge genau das waren, was sie brauchten“, so Shoham. Die Studierenden würden dabei nach ganz unterschiedlichen Dingen fragen, die über die Bewertung der Geschäftsidee hinausgehen. Was passiert wenn einer der Gründer aus dem Unternehmen ausscheiden will? Wie erkenne ich seriöse Investoren, auf welche Bedingungen darf ich mich nicht einlassen? Fragen, die ein erfahrener Gründer beantworten kann, die aber bei jungen Erstgründern oft für schlaflose Nächte sorgen.

Diesen jungen Menschen jetzt auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen Hilfestellung bei ihren vielen offenen Fragen zu geben, das sei einer der „besten Jobs der Welt“, so Shoham.

Denn Unternehmer, das werde man nicht für das Geld, sondern weil man die Welt verändern will. 

Website: https://entrepreneurship-centre.fs.de/

Instagram:  https://www.instagram.com/fsentrepreneurship

Am Montag 10. 10. 22 findet ein Investor Event statt. Hier geht’s zur kurzfristigen Anmeldung.

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!