Finanzspritze: STS Ventures steigt bei autengo ein
Fotos: autengp

Vor einigen Wochen haben wir das Frankfurter Startup autengo in unserem Format “5 Fragen an…” näher vorgestellt. Nun vermelden die Gebrauchtwagen-Experten im Rahmen einer Pre-Series-A-Finanzierung den Einstieg namhafter Investoren, darunter STS Ventures mit Stephan Schubert, dem Gründer von Ligatus und Onvista. Welche Vision das autengo-Team antreibt und was mit dem frischen Kapital passieren soll – wir haben nachgefragt.

Als Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung ist autengo auf die Digitalisierung von Arbeitsabläufen in Autohäusern spezialisiert. Nun konnte das Frankfurter Startup mit seinem Konzept unter anderem den bekannten Startup-Investor Stephan Schubert von seinem Konzept überzeugen: Gemeinsam mit dem Land Hessen und weiteren Business Angels hat sich Schubert mit STS Ventures an autengo beteiligt.

Zur Höhe des Investments will sich autengo nicht äußern. Sebastian Fischer, Geschäftsführer von Gebrauchtwagenheld GmbH, dem Unternehmen hinter autengo, verfolgt jedoch ehrgeizige Ziele: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Geschäftsmodell nicht nur Autohändler, sondern auch starke, strategische Partner überzeugen konnten. Mit autengo möchten wir das Fundament für ein Ökosystem schaffen und so die digitale Transformation im Autohandel vorantreiben.“

Fokus auf Vertrieb und Wachstum

Konkret verfolgt autengo das Ziel, die gesamten Wertschöpfungskette des Autohändlers zu digitalisieren: “Wir sind in der Lage durch die Entwicklung eigener Services, aber auch die Anbindung von Partnern, dem Händler mehr Leistungen zu bieten als dies andere Anbieter abbilden. Ein Beispiel ist die Kooperation mit finanzcheckpro, wodurch der Autohändler seinem Kunden beim Kauf des Fahrzeugs auch passende Finanzierungslösungen offerieren kann. Alles von einem Ort aus”, erklärt ein autengo-Sprecher auf Nachfrage.

Die webbasierte autengo-Software wurde im Sommer 2018 veröffentlicht und bietet ihren Nutzern die Möglichkeit, alle relevanten Kernfunktionen des Autohandels zu digitalisieren und damit an Arbeitseffizienz zu gewinnen. Zu den Kernmodulen zählt eine umfangreiche Fahrzeugverwaltung, die Vermarktung von Autos auf führenden Verkaufsplattformen, eine integrierte Kundenverwaltung mit Import-Funktion sowie ein Dokumenten-Tool zur automatischen Erstellung und Verwaltung wichtiger Unterlagen.

Mit dem frischen Kapital aus der Pre-Series-A-Runde will autengo schwerpunktmäßig Vertrieb und Wachstum vorantreiben, wenngleich die Frankfurter Gründer betonen, dass das Produkt selbst stetig weiterentwickelt werde. Mit dem Kölner Stephan Schubert konnte das Startup nun einen Partner gewinnen, der mit seiner Gesellschaft STS Ventures bereits an namhaften Startups wie Movinga oder Ottonova beteiligt ist.