5 Fragen an… LOFINO
Foto: LOFINO

Belege fotografieren, hochladen und am Ende des Monats ist das Geld auf dem Konto – diesen simplen Prozess ermöglicht das Startup LOFINO mit seiner App für Mitarbeiterbenefits. Wo das Unternehmen heute steht und welche Vision den Gründern Thomas Biermann und Oliver Hagen für 2023 vorschwebt – 5 Fragen an LOFINO.

Wer seid ihr, was macht ihr und wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?  

Wir sind LOFINO, gegründet von Unternehmer Thomas Biermann (l.) und Oliver Hagen (r.), dem Inhaber der HSB Steuerkanzlei in Berlin. Beide beschäftigen sich schon seit Jahren mit Mitarbeiterbenefits und verfügen somit über ein großes Netzwerk und einen breiten Erfahrungsschatz. Die Idee für LOFINO kam den beiden, als die Nachfrage nach digitalen Lösungen für ihre bestehenden Leistungen immer größer wurde. So entstand eine App, über die alle steuerfreien Vorteile vom Arbeitnehmer einfach genutzt und nahezu ohne Verwaltungsaufwand abgerechnet werden können.

Beschreibt eure Geschäftsidee in maximal 3 Sätzen.  

LOFINO ist die digitale und zukunftsorientierte Antwort auf Einkaufsschecks, Gutscheinkarten und fehlende Mobilitätslösungen. Alle steuerfreien Leistungen, die der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellen möchte, sind in einer App vereint. Der Nutzer fotografiert lediglich erstattbare Belege mit der LOFINO App und bekommt am Ende des Monats das Geld auf sein Konto überwiesen.

Was war euer größter Fehler?

Stärken und Schwächen gehen da mal wieder einher. Durch die Einbindung in frühere Geschäftsmodelle können wir momentan noch nicht 100% unserer Kraft in LOFINO stecken. Um so beachtlicher ist die Anzahl der selbständigen und angestellten Mitarbeiter. Momentan ist das Team über alle Fachbereiche 35 Personen stark. Leider arbeiten noch nicht alle Vollzeit für LOFINO.

Wo seht ihr euch und euer Unternehmen in fünf Jahren?

Derzeit betreuen wir 35 Firmenkunden (die aktuellen Zahlen sind auf www.lofino.de jederzeit einsehbar) und freuen uns, dank reichhaltiger Expertise im Jahr 2023 Marktführer im Bereich digitaler Mitarbeiterbenefits zu sein. Dream big.

Was verbindet euch mit der Stadt Frankfurt? Und was tut sich im Frankfurter Startup-Ökosystem? 

Thomas ist gebürtig aus der Rhein Main Region und musste trotz andauernden Fernwehs feststellen, dass Frankfurt geographisch strategisch unschlagbar ist. Von wo aus sonst kommt man so schnell mit allen möglichen Verkehrsmitteln in alle Ecken Deutschlands? Mit unserem Büro in einem der größten Coworking Spaces in Frankfurt lassen wir uns inmitten von 200 Startups inspirieren und freuen uns, großartige Projekte in der Rhein Main Metropole heranwachsen zu sehen.

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem