5 Fragen an … WePlan Software
Die WePlan Software Gründerinnen

“It’s time for better plans” ist das Motto von WePlan Software. Die intelligente SaaS-Lösung digitalisiert die Personalplanung und will sie damit auf ein neues Level heben. Dazu gehört: Wissen besser verteilen, Szenarios managen und schneller Entscheidungen treffen. Mehr erklären uns die beiden Gründerinnen in 5 Fragen an … WePlan Software!

Wer seid ihr, was macht ihr und wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?

Wir sind ein Frankfurter Startup, das eine cloudbasierte, intelligente Lösung zur Personalplanung in der Luftfahrt- und Logistikbranche entwickelt hat.

 Als Berater in der TT&L-Branche (Travel, Transport & Logistics) haben wir, die beiden Gründerinnen Franziska und Lana, viele Kunden kennen gelernt, die mit einer ineffizienten und umständlichen Personalplanung zu kämpfen haben. Wir haben Personalplanungsteams getroffen, die am Rande der Verzweiflung waren und die meiste Zeit damit verbrachten, Daten zu kopieren, Formelfehler zu lösen oder Informations-Silos zu bekämpfen. Diese Teams verwenden entweder historisch gewachsene Excel-Dokumente oder aber Software-Tools, die ihre Planungsanforderungen und -prozesse nicht unterstützen. Deshalb haben wir beschlossen, unsere 10-jährige Erfahrung in der Personalplanung  zu nutzen, um eine Lösung zu entwickeln, die die Probleme der Planungsteams wirklich löst und die Erstellung kostenoptimaler Pläne mit intelligenter Software ermöglicht. In Zeiten wachsender Komplexität wollten wir ein Werkzeug schaffen, das den Planungsprozess vereinfacht und den Planer optimal unterstützt.

Wie würdet ihr eure Geschäftsidee in maximal 3 Sätzen beschreiben?

WePlan ist ein webbasiertes Tool für alle Teams und Experten, die sich mit langfristiger Personalplanung und Produktivitätsanalysen beschäftigen. Wir haben mehr als zehn Jahre Branchenerfahrung in eine Lösung gesteckt, die die Personalplanung endgültig revolutioniert und die bisherigen, meist fehleranfälligen, dezentralen und komplexen Excel-Tabellen durch AI-basierte, kollaborative und hochanalytische Lösungen ersetzt. Es schafft endlich volle Transparenz über die Kosten der Leistungserbringung eines Kunden und damit über die Rentabilität der Dienstleistung oder der Produkte.

Was war euer größter Fehler?

Dass wir nicht 3 Jahre früher schon gegründet haben.

Wo seht ihr euch und euer Unternehmen in fünf Jahren?

Wir wollen unsere Vision der Personalplanung und digitaler Kollaboration in vielen Unternehmen implementiert haben und damit nicht nur die Planqualiät sondern auch die Qualität des Arbeitens signifikant verbessern.

Unser Ziel ist es für diesen Weg Investoren zu finden, die WePlan als perfekte Ergänzung in ihr Portfolio aufnehmen und so denken wie wir.

Gemeinsam können wir die Vision vorantreiben, den bisher eher konservativen Markt für Personalplanungssoftware aufzumischen und benutzerfreundliche, intelligente Softwarelösungen anzubieten, die unseren Kunden Kosten sparen, Arbeit abnehmen und volle Transparenz geben.

Was verbindet dich mit der Region FrankfurtRheinMain? Und was tut sich in unserem Startup-Ökosystem?

Zum einen leben wir hier und lieben die Nähe zum Frankfurter Flughafen – geschäftlich als auch privat. Die Region ermöglicht es unseren Mitarbeitern, sich zwar regelmäßig im Frankfurter Büro zu treffen, aber dennoch nicht in der Stadt leben zu müssen, sondern im Grünen. Das ist vielen wichtig – besonders denen, die hier in der Umgebung verwurzelt sind. In der Region entstehen außerdem viele unterschiedliche Startups mit hohem Anspruch an Qualität – mit einigen haben wir auch schon erfolgreich zusammengearbeitet.

Noch mehr 5 Fragen an …

Hier geht’s zu noch mehr 5 Fragen an zahlreiche Startups aus FRM!

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!