VABN: Flexibles Coworking für fleißige Bienchen
Foto: VABN / Aurelis

Wenn etablierte Unternehmen ein Trendthema praxisnah kennenlernen wollen, ist die Entwicklung eines eigenes Ventures eine der Optionen. Der Coworking-Anbieter VABN ist genau auf diese Weise entstanden. Wie haben uns mit Initiator Dr. Elmar Schütz unterhalten und erfahren, wer ihm und seinem Team den entscheidenden Impuls für VABN gegeben hat, was hinter dem Namen steckt und welche wichtigen Erkenntnisse das Mutter-Unternehmen Aurelis schon heute aus dem Experiment “New Work” mitgenommen hat.

VABN war die Idee von Torben, Lucie und der gelben Gefahr. Nein, wir haben es hier nicht mit drei halbstarken Hörspielhelden zu tun, die sich einen Code-Namen für ihr Geheimversteck ausgedacht haben. Hinter den drei Charakteren verbirgt sich eine Berliner Digitalberatung, die man besser unter dem Kürzel TLGG kennt. Das Team um Gründer Christoph Bornschein unterstützte vor einigen Jahren das Immobilienunternehmen aurelis dabei, eine Möglichkeit zu finden, sich den Trendthemen Digitalisierung und New Work zu nähern. Der plausible Ratschlag der Berater: Probiert’s am besten selbst aus!

Verantwortlich bei Aurelis für Innovationen – und damit auch für das hauseigene Coworking-Konzept VABN – sind Dr. Elmar Schütz und sein Kollege Franz-Josef Neumann. Die beiden nahmen sich die Handlungsempfehlung von TLGG zu Herzen und stürzten sich in die Umsetzung. Bei der Location für die neue Arbeitswelt fiel die Wahl auf eine Immobilie in der Rödelheimer Straße, die ohnehin gerade leer stand – insbesondere aufgrund der guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr eine clevere Wahl.

VABN, wie man es spricht

Fachliche Unterstützung für die Ausgestaltung des Spaces fanden Schütz und Neumann an den Design-Hochschulen in Mainz und Stuttgart. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurden mehrere Konzepte zur Umsetzung der Kernaspekte Agilität und Flexibilität eingereicht, eine Jury kürte den Gewinner. Die Sieger-Idee spiegelt sich auch im Namen “VABN” wider: Mobile Schiebewände ermöglichen immer neue Raumkonstellationen, die einzelnen Parzellen erinnern an Waben. Und da die Startups fleißig wie die Bienchen arbeiten, gibt es auch einen inhaltlichen Bezug.

Um die junge Unternehmen für das neuartige Konzept zu gewinnen, rief VABN-Betreiber Aurelis für die ersten neun Monate die kostenlose Nutzung aus. Abermals entschied eine Jury, der unter anderem TLGG-Gründer Bornschein angehörte, wer von den 16 Bewerbern den Zuschlag bekommt. Acht Startups aus den unterschiedlichsten Branchen wurden ausgewählt, Anfang 2017 bezogen die Teams schließlich ihre Plätze. Seit 2018 ist VABN kommerziell, auf 570 Quadratmetern werden inzwischen 11 Startups mit insgesamt 38 Mitarbeitern beherbergt.

Startups treiben Community-Building voran

Was das Community-Building und den Austausch untereinander betrifft, fungieren hier die Startups selbst als der entscheidende Treiber. Die Digitalberatung Digital Madness, einer der Mieter, veranstaltet etwa regelmäßige Kickerturniere. Zudem laden die großen Gemeinschaftsflächen – unter anderem eine 30 Quadratmeter große Dachterrasse – zum lockeren Austausch ein. Durch fachliche Kooperationen, wie beispielsweise mit den Business Angels Frankfurt Rhein Main, ermöglichen Schütz und sein Team den Gründern regelmäßig nützliche Hilfestellungen und Kontakte mit Experten.

Bei aller Flexibilität legen die Macher von VABN jedoch großen Wert auf die richtige Balance zwischen agilem Treiben und Ruhe in ihrem Space, weshalb beispielsweise keine Hotdesks angeboten werden. Dennoch ist der Bedarf flexibleren Strukturen die wohl wichtigste Erkenntnis aus dem Aurelis-”Experiment” – ob dies nun die Raumnutzung von Immobilien im Allgemeinen oder das Mieter-Management betrifft. Diese Erfahrungswerte fließen heute schon in die tägliche Arbeit des 200-Mann-starken Unternehmens ein – dank Torben, Lucie und der gelben Gefahr.

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem