Boozt your Business Startups: Mynt
Die Mynt-Founder Felix Dannich und Mark Shif (Foto: Mynt).

Nachhaltige Wandfarbe zu einem fairen Preis – das ist die Mission von Mynt. Unterstützt wird das Startup aus Mainz von Boozt your Business – dem Mentoring Programm für junge Tech-Unternehmen von Zühlke und der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain. Als Medienpartner des Programms stellen wir euch die fünf spannenden Startups vor, die es in die dritte Mentoring-Kohorte geschafft haben. Diese Woche: Mynt.

Wer seid ihr, was macht ihr und wie seid ihr zu dem gekommen, was ihr heute macht?

Wir kennen uns beide schon seit der 5. Klasse und haben zusammen Abitur in Mainz gemacht. Wir waren im selben Stammkurs und haben uns seitdem schon öfter mit dem Thema Gründung & Co. Beschäftigt. Während unseres Bachelors (Felix BWL und Mark Textile Engineering) haben wir beide jeweils ein Praktikum bei Zalando in Berlin gestartet und haben sogar ein Jahr lang gemeinsam in einer WG gewohnt.

Wir kamen wir zur Idee: Zufälligerweise und völlig unabhängig voneinander haben wir beide versucht, Wandfarbe zu kaufen, um mal etwas mehr Farbe in unsere Wohnungen zu bringen. Allerdings hatten wir beide extreme Probleme. im Baumarkt guten Service, die richtigen Farben und vor allem gute Qualität mit nachhaltigen Inhaltsstoffen zu finden. Daraufhin haben wir uns Wochen später darüber unterhalten und waren von unserer Baumarkt Experience extrem enttäuscht – aus der eigenen Unzufriedenheit heraus sind wir dann auf die Idee gekommen, eine eigene D2C Brand mit den coolsten und vor allem nachhaltigsten Produkten und Farben, dem besten Preis-Leistungsverhältnis, einer Online-Pure-Experience und einem Top Service zu entwickeln (was es bis dato in Deutschland noch nicht wirklich gab).

Wie würdet ihr eure Geschäftsidee in maximal 3 Sätzen beschreiben?

Mynt ist die erste Technologie-orientierte D2C Marke für Farben, Lacke und Co. In Deutschland. Wir haben die Mission, gesündere und farbenfrohere Räume durch natürliche, nachhaltige und hochwertige Produkte zu ermöglichen. Dabei wollen wir Interior Design auf einfachste Weise für jeden zugänglich machen. Die veraltete europäische Farbindustrie ist reif für einen Umbruch, also nutzen wir die Gelegenheit, um den Markt zu revolutionieren. Wir erfinden dabei eine völlig neue Sichtweise beim Kauf von Farben: das modernste Kundenerlebnis, die höchsten Qualitätsstandards auf natürlicher Basis zu fairsten Preisen und ohne Zwischenhändler. Hinzu kommt unsere Verpflichtung, Nachhaltigkeit, Transparenz sowie Umwelt- und Klimaschutz zum neuen Branchenstandard zu machen.

Was war euer größter Fehler?

Da wir vor kurzem ein Rebranding (von Nawa zu Mynt) gemacht haben, würden wir das Nicht-Anmelden der Marke als größten Fehler, aber auch gleichzeitig als größte Chance sehen. Denn wir haben mit der neuen Marke eine komplette Neuorientierung durchgeführt, bei dem wir wertvolle Learnings und Kundenfeedback genutzt haben, um eine noch bessere Marke zu kreieren.

Wo seht ihr euch und euer Unternehmen in fünf Jahren?

Wir wollen das Startup auf das nächste Level bringen und die größte internationale Marke für nachhaltige Wohnraumgestaltung in Europa aufbauen. Wichtig ist uns vor allem im Rhein-Main-Gebiet ein spannender Arbeitgeber zu werden und ein tolles internationales Team in der Region aufzubauen, die unseren Spirit teilen.

Was verbindet euch mit der Region FrankfurtRheinMain? Und was tut sich in unserem Startup-Ökosystem?

Wir sind beide in Mainz aufgewachsen und haben dort Abitur gemacht. Mit dem Master-Studium (jeweils in Frankfurt & Wiesbaden) sind wir beide in die Heimat zurückgekehrt, um anschließend gemeinsam zu gründen. Wir sind also tief verwurzelt mit der Region und können uns nicht mehr vorstellen wieder wegzugehen.

Wie hat ihr zu dem Programm Boozt Your Business gekommen?

Wir haben im letzten Jahr an einer Pitch Veranstaltung im Kinzig Valley in Gelnhausen teilgenommen, anschließend ist Stefan (CEO von Zühlke) auf uns zugekommen und hat uns das Programm vorgeschlagen. Daraufhin haben wir uns beworben und wurden direkt mit aufgenommen.

Wie hat euch das Programm schon geholfen?

Gemeinsam mit unserem Mentoring-Team von Zühlke haben wir schon die wichtigsten Voraussetzungen für die Entwicklung unserer Technologie-Features in unserem Shop geschaffen. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir also einige Innovationen auf den Markt bringen, die es weltweit in unserem Segment noch nicht gegeben hat. Dazu können wir aber bis jetzt noch nicht zu viel verraten.

Was sucht ihr momentan und wie kann euch das Netzwerk helfen?

Wir sind aktuell auf der Suche nach Kooperationspartnern, PR-Partnern (Presse, Magazine, Zeitungen) und möglichen Investoren für unsere bevorstehende Seed-Runde. Schön wäre es außerdem, neue Kunden, Malerbetriebe und Innenarchitekten vor allem aus der Region von unserem Konzept und unseren Produkten überzeugen zu können.

Bis zum 30. April für das Boozt your Business Programm bewerben:

Für das vierte Mentoring-Programm ab Mai könnt ihr euch noch bis zum 30. April hier bewerben! Die Startups, die es geschafft haben, erwarten erfahrene Mentor:innen, konkrete Hilfe bei Problemen und eine nachhaltige Weiterentwicklung des eigenen Business-Modells. Und natürlich das große Netzwerk von Zühlke, der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain, STATION und FPS!

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!