Pre-Seed Accelerator: FPS wird Partner des Founder Institute
Foto: privat

Das Founder Institute in Frankfurt wächst weiter und holt die Wirtschaftskanzlei FPS als exklusiven Partner an Bord. Der weltweit tätige Pre-Seed Accelerator kann den teilnehmenden Gründerinnen und Gründern im Rahmen einer engen Betreuung auf diese Weise fundierte Inhalte rund um die Themen Unternehmensgründung, Wachstum, Eigenkapital und Funding durch Mentoren vermitteln. FPS wiederum verstärkt durch die Kooperation seine Aktivitäten im Bereich Venture Capital und Startups weiter. 

Übergeordnetes Ziel des Founder Institute ist es, mit dem Chapter Frankfurt regionalen Gründern im Rahmen des dreieinhalb-monatigen Programms zum Herbstsemester 2019/2020 alle Basis-Werkzeuge an die Hand zu geben, um ihre Unternehmensidee zum Erfolg zu führen und das Startup-Ökosystem in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet zu stärken. Auf dem Stundenplan des Pre-Seed-Accelerators, der sich vor allem an Tech-Unternehmer richtet, stehen Themen wie Ideenfindung und Validierung, Kundenentwicklung, Wachstum, Fundraising, Marketing und Recht. 

Um die Aspekte wie Unternehmensgründung, VC-Finanzierung, oder Arbeitsrecht wird ab sofort FPS die teilnehmenden Gründer aufklären. Mit der Partnerschaft möchte die Wirtschaftskanzlei auch ihre eigene Position im VC- und Startup Umfeld stärken. „Das Intensivprogramm zielt darauf ab, angehende Gründer bei der Strukturierung ihrer Ideen und der Gründung ihres Startups zu unterstützen. Wir möchten unser umfangreiches Know-how und unsere Erfahrung einbringen, um zu gewährleisten, dass die Startups bereit für den Markt und für Venture Capital Investoren sind“, erklärt Philipp Weber, Partner Venture Capital bei FPS.

Fellowships für weibliche Gründerinnen und Tech-Startups

“Wir freuen uns über die umfangreiche Unterstützung von FPS. Neben der Mitgestaltung des Herbstsemesters bietet FPS unseren Gründern ein attraktives Startup-Rechtspaket, das sicherstellt, dass ihre Unternehmen auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem FPS- Team im kommenden Semester”, so Britta Mues-Walter, Direktorin des Founder Institute Frankfurt. Interessierte Gründer können sich bis zum 6. Oktober 2019 unter fi.co/join bewerben – auch für die Fellowships, die sich an Gründerinnen oder Jungunternehmer mit Fintech- oder Proptech-Fokus richten. 

Ursprünglich stammt das Founder Institute aus dem Silicon Valley und hat weltweit bereits mehr als 3.500 Unternehmen in über 180 Städten bei der Gründung unterstützt hat. Das erste Programm startete 2009 in einem Klassenzimmer der Stanford University. Insgesamt haben die Absolventen des Founder Institute bisher über 800 Millionen Dollar eingesammelt, ihre Unternehmen sind geschätzte 20 Milliarden Dollar wert. Zu den Direktoren des Chapter Frankfurt gehören neben Britta Mues-Walter Fernanda Alvarez, Pedro Ferreira, Eugenio Grappa und Carolina Yeo.

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem