Sponsored Post: So wird deine App mithilfe von Influencern erfolgreich

SPONSORED POST | Influencer Marketing ist mittlerweile ein zentraler Bestandteil zahlreicher erfolgreicher Werbekampagnen. Gerade für die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen aus Bereichen wie Fashion, Travel oder Food können Blogger und Promis ein entscheidender Erfolgsfaktor sein. Warum es auch sinnvoll sein kann, eine App mithilfe von Influencern zu vermarkten, erklärt Tobias J. Kudlacek, Projektleiter bei appreach.de, in seinem Gastbeitrag.

Aus den Marketingplänen erfolgreicher Unternehmen ist das Thema Influencer Marketing heute nicht mehr wegzudenken. Gerade wenn es darum geht, Konsumgüter oder bildstarke Themen wie Reisen oder Fitness zu vermarkten. Anders sieht es im IT-Bereich aus, wo das Potenzial von Influencer Marketing noch nicht voll ausgeschöpft wird. Ein Beispiel ist die Vermarktung von Apps und Mobile Games – hier können Influencer ideal eingesetzt werden, um Markenbewusstsein zu schaffen und sowohl Installationen als auch App-Store-Rankings zu steigern.

Glaubwürdige Botschaften durch Influencer

Die Vorteile von Influencer App Marketing liegen auf der Hand: Im Vergleich zu anderen Formen der App-Promotion ist nur ein geringer Aufwand bei verhältnismäßig kleinem Budget nötig. Dafür bekommt man eine zielgerichtete Kampagne, die eine begeisterte und engagierte Nutzerschaft anspricht. Menschen hören auf Menschen mit „Einfluss“. Die Posts der Influencer werden daher von deren Followern als sehr vertrauenswürdig eingestuft und vermitteln somit eine sehr viel glaubwürdigere Botschaft als z.B. klassische Werbebanner.

Die Kosten für Influencer-Kampagnen können schwanken, hängen aber in der Regel immer von der Reichweite, dem Engagement der Follower und der jeweiligen Branche ab. Laut Influence.co muss man zwischen 170 und 430 Euro pro Post rechnen. Je nach Reichweite des Influencers sind aber auch schon Kampagnen ab einem sehr viel kleineren Budget machbar. Abgerechnet wird meist über das Bezahlmodell „Pay per Post“ (Festpreis für einen Post).

Planung einer erfolgreichen Kampagne

Erfolgreiches Influencer Marketing bedarf einer guten Planung. Es ist dabei sehr wichtig, sich bereits im Vorfeld Gedanken über seine Werbeziele zu machen, um die passenden Influencer zu finden und somit die richtige Zielgruppe zu erreichen. Social Media Plattformen wie z.B. Instagram bieten sich aufgrund der Bilder und kurzen Videoclips sehr gut an, um Emotionen beim Nutzer zu wecken. Blogs, Magazine oder auch YouTube sind wiederum geeignete Kanäle, um Apps und deren Funktionen ausführlich vorzustellen und zu erklären.

Neben der Herausforderung, einen passenden Influencer für seine App zu finden, ist die anschließende Kommunikation mit dem sehr wichtig, um die Details der Kampagne zu besprechen. Gute Influencer-Plattformen decken beide Bereiche ab, indem diese zusätzlich ein Chat- bzw. Nachrichtensystem anbieten. Damit ist eine einfache und zentrale Kommunikation mit den Influencern möglich, zudem können Dokumente und Bilder für die Kampagne unkompliziert ausgetauscht werden.

Große Wirkung bei kleinem Budget

Influencer Marketing für Apps und Mobile Games ist eine starke Ergänzung zu klassischen Werbeformen und stellt eine effektive und kostengünstige Marketing-Methode dar, um neue und vor allem loyale User für seine App zu gewinnen. Authentische App-Reviews und Instagram-Posts können sowohl die Beliebtheit als auch die Anzahl der Installationen deutlich steigern.

Wer ohne großen Aufwand und mit einem verhältnismäßig kleinen Budget die Popularität und die Anzahl seiner App-User steigern möchte, der sollte sich mit dem Thema Influencer App Marketing intensiv auseinandersetzen.

Über den Autor:

Tobias J. Kudlacek hat Medien- und Kommunikationsinformatik an der Hochschule Reutlingen studiert und anschließend einige Jahre als Selbständiger im Bereich Screendesign sowie im Mobile-Marketing gearbeitet. Seit zwei Jahren ist er Projektleiter im Bereich App-Marketing bei der Monkey Businezz GmbH und betreut dort die Influencer Marketing Plattform appreach.de. Das Projekt ist Teil der TriMeXa-Familie, deren 60-köpfiges Team Onlineportale wie DealDoktor.de, MyTopDeals.net oder China-Gadgets.de betreibt.