creditshelf erreicht First Closing mit 62 Mio. EUR für ersten „Direct-Lending“ Fonds
Daniel Bartsch und Tim Thabe. Foto: Creditshelf

Die creditshelf Aktiengesellschaft setzt mit dem creditshelf Loan Fund, getragen durch den Europäischen Investitionsfonds (EIF) und Anlegern aus dem Gesellschafterkreis, ein starkes Signal in Richtung des deutschen Mittelstands. Durch den erfolgreichen Abschluss der ersten Finanzierungsrunde steht dieser Fonds ab sofort zur Verfügung, um den mittelständischen Kunden von creditshelf zusätzliche Finanzierungsmittel bereitzustellen. Der EIF ist mit 30 Millionen Euro Ankerinvestor. Der Deal bietet auch Chancen für wachstumsstarke Innovationsunternehmen aus der Heimatregion FrankfurtRheinMain.

Dr. Tim Thabe, CEO und Gründungspartner von creditshelf sieht im erfolgreichen Abschluss der ersten Finanzierungsrunde des Fonds einen wichtigen Meilenstein: „Das ist ein großartiger Erfolg für unser Unternehmen und – noch viel wichtiger – ein starkes Signal an den deutschen Mittelstand. Wir sind stolz, dass der EIF uns als erster deutscher KMU-Kreditplattform sein Vertrauen geschenkt hat. Mittelständische Unternehmen sind das Fundament der deutschen Volkswirtschaft und benötigen in der aktuellen Situation und auch in Zukunft Finanzierungsmittel für Wachstum und Investitionen.“

Stark aktiv in Heimatregion Rhein-Main, wo u.a.viele wachstumsstarke Innovations-unternehmen mit besonderem Bedarf an flexiblem Fremdkapital beheimatet sind

Auch Jan Stechele, CPO von creditshelf, freut sich über den Deal: „Die Entscheidung des EIF, uns als erste deutsche Kreditplattform für eine Fondsinvestition auszuwählen ist wie ein Ritterschlag  für uns und macht uns sehr stolz. Wir können mit diesen zusätzlichen 62 Mio. Finanzierungsmitteln noch stärker als bisher den deutschen Mittelstand, also bei uns Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 2,5 Mio. Euro. unterstützen. Dies nicht nur in der aktuellen Sondersituation der Coronavirus-Panademie sondern auch für Wachstum und Investitionen in die Zukunft. Hier sind wir auch stark in unserer Heimatregion Rhein-Main aktiv, die sowohl traditionelle Unternehmen aber auch viele wachstumsstarke Innovationsunternehmen Heimat ist, mit besonderem Bedarf an flexiblem Fremdkapital.“

“Wir versuchen, kleine und mittlere Unternehmen in ganz Europa zu unterstützen”

Neben den 30 Mio. Euro vom EIF konnte der Kreditfonds weitere 32 Mio. EUR von Anlegern aus dem Aktionärsumfeld der creditshelf einsammeln. Dies umfasst auch ein bedeutendes Engagement der beiden creditshelf-Gründer, Dr. Tim Thabe und Dr. Daniel Bartsch, die kleinere Teile ihres Aktienpakets durch Umplatzierungen im Gesellschafterkreis in ein Fondsinvestment umwandeln werden und somit ihr starkes Vertrauen in das Anlagekonzept untermauern. Der Fonds wird als weiterer Anleger auf der creditshelf Plattform agieren und, zusätzlich zum bestehenden Investorenpool, den starken Nachfrageanstieg seit Jahresbeginn bedienen. Im ersten Quartal 2020, natürlich von Unsicherheiten aufgrund der Coronavirus Pandemie geprägt, verzeichnete creditshelf einen 60%-igen Anstieg der Kreditanfragen im Vergleich zum Vorjahr auf 500 Mio. EUR.

Alain Godard, geschäftsführender Direktor des EIF, erklärt: „In Zeiten einer beispiellosen Krise ist es von entscheidender Bedeutung, dass KMU die Unterstützung erhalten, die sie benötigen. Diversifizierte Kreditfonds bieten kleinen Unternehmen eine Alternative zu klassischen Bankkrediten, einschließlich einer raschen Abwicklung und eines flexiblen Ansatzes. Unsere Zusammenarbeit mit creditshelf – mit Unterstützung des EFSI (Europäischer Fonds für strategische Investitionen) – kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt, da wir versuchen, kleine und mittlere Unternehmen in ganz Europa zu unterstützen und ihnen zu helfen, die enormen Herausforderungen der COVID-19-Krise zu bewältigen.“

“Ein wichtiger Schritt”

„Mit dem Abschluss der ersten Finanzierungsrunde haben wir einen wichtigen Schritt in Richtung unseres weiteren Unternehmenswachstums gemacht. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten bewährt es sich, einen institutionellen Partner wie den EIF an seiner Seite zu wissen. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Plattform einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Digitalisierung in der deutschen Mittelstandsfinanzierung leisten können und unseren Kunden in der aktuellen, herausfordernden Situation ein verlässlicher Partner sein werden“, ist sich Dr. Daniel Bartsch, Marktvorstand und Gründungspartner von creditshelf, sicher.

Bei dem Fonds handelt es sich um einen geschlossenen alternativen Investmentfonds mit einem Zielvolumen von bis zu 150 Mio. EUR und einer regulären Laufzeit von 6 Jahren. Der Fonds investiert ausschließlich in über die creditshelf Plattform arrangierte Mittelstandskredite unter Einhaltung klar definierter Anlagekriterien und Diversifikationsrichtlinien. Er unterliegt den hohen regulatorischen Anforderungen der europäischen AIFMD-Richtlinie (Alternative Investment Fund Managers Directive) und wird zeitnah in Deutschland zum Vertrieb an professionelle Anleger zugelassen. Das Investment des EIF ist über die Besicherung durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) Teil der Investitionsoffensive für Europa, dem sogenannten Juncker Plan. Ziel ist es hierbei, Investitionen anzukurbeln, um Arbeitsplätze zu schaffen und das Wachstum zu fördern. Mit creditshelf unterstützt der EIF erstmals eine Online-Kreditplattform, die sich speziell auf den deutschen Markt konzentriert.

Über creditshelf

creditshelf ist ein Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, der über seine leicht zu bedienende Online-Plattform www.creditshelf.com Kredite arrangiert. Die im Jahr 2014 gegründete creditshelf mit Sitz in Frankfurt am Main versteht sich als Markt- und Technologieführer im wachstumsstarken Geschäft der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Als Mittelstandsfinanzierer hat creditshelf seine Plattform entwickelt, um den Finanzierungsbedarf von deutschen KMU-Kreditnehmern durch Kredite von an dieser Anlageklasse interessierten Investoren zu bedienen. In diesem Prozess bietet creditshelf an, Unternehmenskredite zu arrangieren, und ermöglicht kleinen und mittelständischen Unternehmen so den Zugang zu hochattraktiven Finanzierungsalternativen. Gleichzeitig bietet das Unternehmen professionellen Investoren auf der Suche nach attraktiven Anlagemöglichkeiten Zugang zur KMU-Finanzierung. Zu den Kernkompetenzen von creditshelf zählen die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der Kreditwürdigkeit potenzieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für ihre Dienstleistungen erhält creditshelf sowohl von den KMU-Kreditnehmern als auch von den Investoren Gebühren.

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!
ZUR ANMELDUNG