IT-Security Start-up deviceTRUST schließt erfolgreich seine 7-stellige Series A Finanzierungsrunde ab
Die Investitionen bei deviceTrust sollen vor allem dafür genutzt werden, um weiter am europäischen Markt Fuß zu fassen.

Hessen Kapital I GmbH und TF H III Technologiefonds Hessen GmbH investieren zusammen mit Seed Investor High-Tech Gründerfonds in das deutsche IT-Security Start-up deviceTRUST. Mit seiner kontextbasierten Sicherheit bietet deviceTRUST Unternehmen die sichere und flexible Bereitstellung von modernen, digitalen Arbeitsplätzen.

Unternehmen wollen und müssen ihren Mitarbeitern und externen Partnern einen digitalen Arbeitsplatz bereitstellen, der es ermöglicht, flexibel und von überall produktiv zu arbeiten. Jedoch müssen hierbei alle Anforderungen an die Sicherheit und Compliance und regulatorische Vorgaben eingehalten werden. Ein rollenbasierte Zugriffssteuerung allein reicht hier nicht mehr aus“, so Sascha Göckel, Co-Founder und CEO bei deviceTRUST.

Ein dynamischer, mobiler und sicherer Arbeitsplatz

Die kontextbasierte Sicherheit der deviceTRUST Lösung erlaubt es Unternehmen einen modernen digitalen Arbeitsplatz bereitzustellen und dabei dynamisch den Kontext wie Standort, Status der Sicherheitskomponenten, Netzwerkverbindungen, genutzte Hardware sowie Benutzerrechte zu berücksichtigen. Mitarbeiter und auch externe Partner sind damit in der Lage produktiv mit ihrem digitalen Arbeitsplatz zu arbeiten und gleichzeitig alle Sicherheits- Compliance- und Regulatorische Anforderungen einzuhalten.

Jens Schmidt, Co-Founder und CSO bei deviceTRUST: „In den letzten zwei Jahren konnten wir zahlreiche Kunden aus den unterschiedlichen Branchen sowie Größen gewinnen. Mit deviceTRUST ist es unseren Kunden nun sehr einfach möglich, die Anforderungen nach z.B. flexiblem Arbeiten oder Home-Office sicher umzusetzen.“ Sascha Göckel erklärt weiter: „Das Investment wird primär für den weiteren europäischen Ausbau unserer Vertriebs- und Marketingaktivitäten eingesetzt. Darüber hinaus wird ebenfalls in unsere Produktentwicklung investiert, um den vorhandenen Technologievorsprung noch weiter auszubauen.“

Dirk Pieper, Investment Manager bei der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, sieht „im hoch dynamischen Markt für Digitale Arbeitsplätze, in dem sich deviceTRUST mit ihrer Lösung bewegt, hohes Wachstumspotenzial.“

Dr. Tanja Emmerling, Partner beim HTGF ist überzeugt „dass die Flexibilisierung der Arbeitswelt bei gleichzeitig hohen Sicherheitsstandards und Compliance-Anforderungen hohe Chancen für die Lösung von deviceTRUST bietet.“

Über deviceTRUST GmbH

deviceTRUST bietet die zentrale Kontextplattform für Unternehmen, die es Anwendern ermöglicht von jedem Ort, mit jedem beliebigen Endgerät, über jedes Netzwerk und zu jeder Zeit mit ihrem digitalen Workspace zu Arbeiten und gibt den IT-Abteilungen alle Informationen und Kontrolle zur Einhaltung aller Sicherheits-, Compliance- und regulatorischer Vorgaben.

Mit seinen patentierten und zum Patent angemeldeten Technologien stellt deviceTRUST mehr als 200 Hardware-, Software-, Netzwerk-, Sicherheits-, Performance- und Standorteigenschaften bereit. deviceTRUST lässt sich problemlos in jede bestehende Workspace-Management-Lösung integrieren und benötigt keine zusätzliche Infrastruktur. Der Kontext ist immer aktuell und jede Änderung löst eine definierbare Aktion aus.

Über die BM H

Hessen Kapital I GmbH und TF H III Technologiefonds Hessen GmbH werden von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, dem zentralen Anbieter von öffentlichem Beteiligungskapital in Hessen, geführt. Sie ist über die WIBank in die Wirtschaftsförderung des Landes Hessen integriert. Die von der BM H verwalteten öffentlichen Beteiligungsfonds haben aktuell über 100 Millionen Euro in 240 hessische Unternehmen investiert.

Über den High-Tech Gründerfonds

Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt  895,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 560 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Weitere Informationen: www.high-tech-gruenderfonds.de

(Pressemitteilung)

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!
ZUR ANMELDUNG