Step Award 2019: Das sind die Gewinner
So sehen die Gewinner des diejähirgen STEP Awards aus. Foto: Varnhorn für FBM

Auch dieses Jahr wurden vielversprechende junge Startups mit dem Step Award ausgezeichnet. Preis wurde vom F.A.Z.-Fachverlag bereits zum 14. Mal ausgelobt und richtet sich an innovative, zukunftsträchtige Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nach einem Relaunch wurden in diesem Jahr junge Unternehmen in den Kategorien Artificial Intelligence, Energiewende und Health Industry ausgezeichnet sowie ein Sonderpreis New Work vergeben. Vier Startups haben dabei so sehr überzeugt, dass sie von der Jury den STEP Award zugesprochen bekamen.

Lengoo: automatisiert Sprachen verstehen

Die lengoo GmbH wurde mit dem Kategorienpreis Artificial Intelligence ausgezeichnet. Das Unternehmen verwirklicht durch den Einsatz künstlicher Intelligenz die Übersetzung der Zukunft. So erstellen neuronale Netze autark Übersetzungen in fast menschlicher Qualität. Fachübersetzer kommen nur noch zur finalen Prüfung zum Einsatz. Die künstliche Intelligenz baut auf der Fähigkeit des Menschen auf und verbessert sie durch den gezielten Einsatz von Technologie um ein Hundertfaches. Damit lassen sich sprachliche Barrieren überwinden und internationale Märkte mit perspektivisch mehr als 400 Sprachen erschließen.

CMBLu Energy: Nachhaltig Energie speichern wie im menschlichen Körper

Die CMBlu Energy AG hat Organic-Flow-Batterien (OFB) entwickelt. Sie basieren auf dem Prinzip des menschlichen Zitronensäurezyklus. OFB stellen eine neue Art der Speichertechnologie dar und können beispielsweise als Pufferspeicher zur Lastspitzenkappung für Industriebetriebe dienen und als flächendeckende Ladeinfrastruktur für elektrische Fahrzeuge, die auch das gleichzeitige Schnelladen ermöglicht. Mit ihrer Technologie leistet CMBlu Energy einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und erhielt dafür den STEP Award in der Kategorie Energiewende.

m.Doc: Mehr Transparenz im Gesundheitswesen

Die m.Doc GmbH ist Sieger der Kategorie Health Industry. Sie erreicht mit ihrer gleichnamigen Gesundheitsplattform Patienten in jedem Stadium ihres Aufenthalts in einem Rehabilitationszentrum oder Krankenhaus. Der Mangel an medizinischem Personal in Gesundheitseinrichtungen wird durch m.Doc so weit ausgeglichen, dass Patienten durch verschiedene Tools und Module selbständig auf Services der Anwendung zugreifen können. Dazu zählen beispielsweise Kalender, Fragebögen und Benachrichtigungen. Ziel ist es, dass Kliniken ihre Patienten mit der Plattform vor und während des Aufenthalts kontinuierlich begleiten und durch transparenten, effektiven und sicheren Informationsfluss vertrauensvolle Rahmenbedingungen für eine rasche Genesung schaffen.

Userlane: Werte definieren und in der Praxis leben

Mit dem Sonderpreis New Work wurde die Userlane GmbH ausgezeichnet. Das Unternehmen hat einen digitalen Assistenten entwickelt, der Mitarbeiter durch jede Software leitet – ohne Vorkenntnisse oder Schulung. Es trägt so zur digitalen Transformation in Unternehmen bei. Uerlane legt Wert auf vier Grundwerte: Positivität, Rücksichtnahme, kontinuierliche Verbesserung und Selbstlosigkeit. Für jeden dieser Werte gibt es einen Behälter im Unternehmen, der von den Mitarbeitern mit entsprechenden Positiv- und Negativbeispielen gefüllt werden kann. Das Miteinander der Kollegen steht dabei absolut im Vordergrund und wird von der Arbeitsatmosphäre in einem Coworking Space unterstützt. Hinzu kommen auch zum Beispiel Homeoffice und Vertrauensarbeitszeit. (Preesemitteilung)

Sunday Briefing

Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain:

  • Jeden Sonntag um 16 Uhr direkt ins Postfach
  • Das Wichtigste aus der letzten Woche
  • Dein Briefing für anstehende Events in der kommenden Woche
  • Die heißesten Jobs in unserem Ökosystem