iDA ist Frankfurt Forward Startup Of The Month Mai
Das iDa-Team. Foto: Nicolai Müller.

Jeden Monat zeichnet Frankfurt Forward ein vielversprechendes Startup Of The Month aus. Dem Gewinner oder der Gewinnerin winken unter anderem die Bühne von Frankfurt Forward, sein Netzwerk und verschiedene PR-Extras wie ein Fotoshooting und eine Podcastfolge. Finanziert wird das Ganze von der Wirtschaftsförderung Frankfurt. STATION stellt das Frankfurt Forward Startup Of The Month jeden Monat vor. Diesen Mai hat Intelligent Data Analytics (iDA) gewonnen. iDA-Gründer Hamedo Ayadi steht uns Rede und Antwort und erklärt, wie iDA Datenprobleme angeht und digitale Lösungen schafft.

Bitte stelle dich kurz vor: wer bist du, was hast du bislang gemacht und wie kam es zur Gründung von iDA?

Ich bin Hamedo Ayadi, Gründer und Geschäftsführer der Intelligent Data Analytics GmbH & Co. KG und leite seit der Gründung im Jahr 2017 den Bereich Strategieentwicklung Sales & Marketing. Vor der Gründung der iDA habe ich ca. 20 Jahre Erfahrungen in der Leitung des Vertriebs von SAP, Softwarelösungen, Hardware sowie Sensorik sammeln können und bereits mehrere Unternehmen erfolgreich gegründet. Im Jahr 2016 wurde eine umfangreiche Marktanalyse durchgeführt, zu der kleinere, mittlere, DAX notierte und internationale Unternehmen zur Konnektivität ihrer bestehenden Systeme befragt wurden. Aus der Marktanalyse ging hervor, dass sich kein Standard im Bereich der Konnektivität von Systemen durchgesetzt hat und sich in absehbarerer Zeit auch kein Standard am Markt etablieren wird. Die Konnektivität, Verarbeitung und Transformation von unterschiedlichen Daten in einer Datenmanagement – und Integrationsplattform ist bei Unternehmen somit branchenübergreifend weiterhin nicht vorhanden. Damit war der richtige Zeitpunkt für mich gegeben, befeuert durch die einschlägigen Markterkenntnisse, die iDA zu gründen.

Euer Geschäftsmodell in 3 Sätzen – was müssen wir wissen?

iDA hat Software-Lizenzierungen auf Abonnementbasis in Anlehnung an den flexiblen Pay-Over-Time-Ansatz entwickelt, in denen das Umsatzwachstum schneller zu generieren ist und vorhersehbare sowie wiederkehrende Einnahmen besser planbar sind. Davon ausgehend, dass die Software einen langfristigen Wert verspricht, werden Kunden diese Lösung ebenso lange abonnieren wollen.  Durch die Lizenzierung auf Abonnementbasis kann unsere Software so eine breitere und tiefere Marktdurchdringung im Rahmen eines vorher festgelegten Jahresbudgets erreichen und garantiert dem Kunden eine verbesserte Kostenkontrolle, gesteigerte Agilität sowie den Zugang zu modernen und sicheren Technologien.

Welche Lesson Learned möchtest du anderen Gründer mit auf den Weg geben?

Um erfolgreich zu gründen, muss man eine ganze Reihe an speziellen Eigenschaften mitbringen. Angefangen bei einer hohen Leistungsbereitschaft, einem gesunden Maß an Risikobereitschaft, einer hohen Belastbarkeit und der Fähigkeit, Menschen zu motivieren. Zudem solltest du auch fachlich ausreichend gewappnet sein, um in deinem Markt bestehen zu können. Daneben spielen aber auch Faktoren wie deine familiäre Situation, dein aktueller beruflicher Status und deine finanzielle Lage eine wichtige Rolle. Besonders wichtig ist es, die eigenen Stärken und Schwächen von Anfang an zu kennen, nur dann kannst du auch daran arbeiten. Doch was für dich gilt, gilt auch für das gesamte Team, das sich idealerweise gegenseitig ergänzt und jedes Teammitglied stärker macht. Es ist wichtig, dass die Idee auch nach der Gründung stetig weiterentwickelt wird, damit das Unternehmen nicht in einem Modus Operandi verbleibt und es damit schafft, sich vom Markt und der Konkurrenz fortlaufend abzuheben. 

Bitte vervollständige folgenden Satz: FrankfurtRheinMain ist für mich….

Die Heimat der iDA mit enorm großem technologischem Potenzial und einer Vielzahl von Herausforderungen lokaler Unternehmen, die es gegenseitig zu entdecken gilt, um gemeinsam zu wachsen.

Gib uns bitte eine Empfehlung für einen Blog / eine Newsseite / ein Fachmagazin / ein Buch, das dich (zu Fachthemen) inspiriert?

Ich kann euch das Buch „Digitalisierung“ von Reimund Neugebauer (Hrsg.) ans Herz legen. Ich höre viele Podcasts, das Magazin digitale Welt und stöbere täglich bis zu 1,5 Stunden im Netz.

Mit welchem Experten würdest du gerne einen Tag lang zusammenarbeiten und warum? 

Ich würde gerne einen Tag mit Jeff Bezos zusammenarbeiten. Er vermittelt das Leben bewusst auf unserer persönlichen Wertestruktur, die auf Leidenschaft, Inspiration und Engagement basieren. Er hat bewiesen mehr Beharrlichkeit in das zu investieren, was wir tun. Das zu erleben, wäre tatsächlich auf der Wunschagenda.

Deine Chance: Was möchtest du den Lesern noch sagen?

Richtlinien, Risiken und Ressourcen. Dies sind die 3 Rs, die den langsamen Tod der traditionellen Datenverwaltung verursachen. Komplexität trifft auf Automatisierung, nachlässige Datensicherungsstrategien treffen auf ausgereifte Cyber-Kriminelle, Fachkräfte zu halten wird teurer, die Migration in die Cloud wird – vermeintlich – kosteneffizienter. Das Datenmanagement befindet sich im Wandel. Wie Unternehmen mit dem aktuellen Trend umgehen, wird entscheidend ihren Erfolg beeinflussen. Die Bereiche in denen Technologien integriert werden können, um interne Prozesse zu digitalisieren, sind sehr komplex und heterogen. Wir wollen weg von zu viel Verallgemeinerung und schauen uns mit unseren Kunden konkrete Prozesse und Produkte an und beginnen dabei mit der grundlegendsten Einheit: den Daten. Wir sehen Daten als die Zukunft von effizientem und nachhaltigem Wachstum.

Wer Daten lesen kann, wird in die Zukunft schauen können. Wer mit uns in die Zukunft schauen will, soll an dieser Stelle unsere Website besuchen: www.ida-analytics.de

Sunday Briefing - Dein kostenloser Newsletter aus dem Startup- und Innovations-Ökosystem FrankfurtRheinMain direkt ins Postfach.

Sunday Briefing - Der kostenlose Newsletter für Startups und Innovation in FrankfurtRheinMain.

NICHTS MEHR VERPASSEN!

Jetzt zum Sunday Briefing Newsletter Anmelden!
ZUR ANMELDUNG